Die neue BMW 7er Reihe.

//Die neue BMW 7er Reihe.

Die neue BMW 7er Reihe.

Sportlich-elegante Proportionen und eine progressive Interpretation von Luxus prägen das Karosseriedesign der BMW 7er Reihe. Darin spiegeln sich die souveräne Dynamik und der exklusive Reisekomfort wider, die das unverwechselbare Fahrerlebnis in den Luxuslimousinen ausmachen. Mit der Neuauflage der BMW 7er Reihe werden gezielte Akzente im Erscheinungsbild gesetzt, die ihren Status und ihre fortschrittliche Technologie noch intensiver unterstreichen. Das in allen Karosseriebereichen umfassend erneuerte Design stärkt vor allem die selbstbewusste Präsenz, mit der die neue BMW 7er Limousine ihre Position als Spitzenmodell der Marke zum Ausdruck bringt. Darüber hinaus betont die umfassende Neugestaltung des Exterieurs die verfeinerte Eleganz der BMW 7er Reihe. Die Erneuerung des Exterieurdesigns umfasst die Frontschürze und die Motorhaube, die Scheinwerfer, die vorderen Seitenwände sowie die hintere Stoßfängerverkleidung und die Heckleuchten.
Die BMW 7er Reihe wird weiterhin in zwei Karosserievarianten angeboten. Die Langversion der Luxuslimousine verfügt über einen um 14 Zentimeter auf 3 210 Millimeter erweiterten Radstand und bietet ein entsprechend größeres Raumangebot im Fond. Die Außenlänge der Luxuslimousinen beträgt nun 5 120 beziehungsweise 5 260 Millimeter und legt damit jeweils um 22 Millimeter zu. Unverändert bleiben sowohl die Fahrzeugbreite von 1 902 Millimetern als auch die Höhe von 1 467 (BMW 7er Langversion: 1 479) Millimetern.
Höhere Fahrzeugfront, deutlich größere BMW Niere.
Zur gesteigerten Präsenz im Auftritt des neuen BMW 7er trägt insbesondere die umfassende Neugestaltung der Fahrzeugfront bei. Auffällig ist vor allem die deutlich großzügigere Flächengestaltung im Bereich des Vorderwagens, dessen vorderer Abschluss nun um rund 50 Millimeter stärker in die Höhe ragt. Die daraus resultierende aufrechte Statur der Fahrzeugfront signalisiert den repräsentativen Status der Luxuslimousinen.
Dominierendes Element der erneuerten Frontgestaltung ist die nun von einem einteiligen Rahmen eingefasste BMW Niere, deren Fläche um rund 40 Prozent vergrößert wurde. Die BMW Niere weist eine aktive Kühlluftklappensteuerung mit verstellbaren Klappen auf, die nur bei erhöhtem Kühlluftbedarf geöffnet werden. Die Nierenstäbe sind serienmäßig in Aluminium satiniert und beim Design Pure Excellence in Chrom hochglänzend ausgeführt. Die Zierstäbe auf den Luftklappen zwischen den Nierenstäben sind ebenfalls in Chrom hochglänzend und in Verbindung mit dem M Sportpaket in Schwarz gehalten. Der neue BMW M760Li xDrive verfügt über einen Nierenrahmen und Nierenstäbe in Ceriumgrau.
Flache Scheinwerfereinheiten, BMW Laserlicht als Option.
Im Zusammenspiel mit der deutlich vergrößerten BMW Niere sorgt die Neugestaltung der besonders flach ausgeführten Scheinwerfereinheiten für einen reizvollen optischen Kontrast, der ein neues Charakteristikum für die BMW Modelle des Luxussegments darstellt und auch der Frontpartie des BMW 7er eine ebenso ausdrucksstarke wie unverwechselbare Note verleiht. Die moderne Interpretation des BMW typischen Vieraugen-Gesichts wird mit effizienter und lichtstarker LED-Technologie kombiniert, deren hochwertige Funktionalität durch die Gestaltung der Lichtquellen sichtbar gemacht wird.
Die Serienausstattung des neuen BMW 7er umfasst Adaptive LED-Scheinwerfer mit variabler Lichtverteilung, Kurven- und Abbiegelicht sowie dem blendfreien Fernlichtassistenten BMW Selective Beam. Optional wird das BMW Laserlicht angeboten. Bei diesem System optimiert ein BMW Laserlicht Spot mit Selective Beam die Funktion des Fernlichts, das damit eine Reichweite von bis zu 560 Metern erreicht. Blaue Elemente im Inneren der hexagonalen Lichtquellen setzen einen markanten optischen Akzent.
Neue Motorhauben-Konturen, verdeckte Lufteinlässe.
Zu den auffälligen Veränderungen im Bereich des Vorderwagens gehört auch das neue Design der Motorhaube. Sie reicht unmittelbar an die nun weiter aufragende BMW Niere heran und weist außerdem noch präziser und kraftvoller modellierte Konturlinien auf. Zum ebenso hochwertigen wie präsenten Erscheinungsbild trägt auch das vergrößerte Markenemblem auf der Motorhaube bei, dessen Durchmesser von bislang 82 auf 95 Millimeter erweitert wurde.
Mit einem vollkommen neuen und erstmals bei einem Modell der Marke realisierten Design setzt sich der untere Bereich der Frontschürze in Szene. Dort sind die äußeren Lufteinlässe jetzt von großflächigen Luftleitblechen überlagert. Sie führen die einströmende Luft gezielt zu den Bremsluftschächten sowie zu den Air Curtains, mit denen die Verwirbelungen im Bereich der Radhäuser minimiert werden. Die in Wagenfarbe lackierten Blenden und neu gestaltete Chromleisten verleihen der Stoßfängerverkleidung eine hochwertige Eleganz, die einen zusätzlichen Beitrag zum präsenten Erscheinungsbild der Fahrzeugfront leistet. L-förmige Zierleisten in hochglänzendem Chrom fassen die Air Curtains außen und unten ein. Eine weitere Zierleiste verläuft über den unteren Abschluss des mittleren Lufteinlasses und wird von dort in einer schwungvollen Aufwärtsbewegung zu den oberen Rändern der seitlichen Blenden geführt. Sie ist serienmäßig in Perlglanz Chrom, beim BMW M760Li xDrive in Ceriumgrau und in Verbindung mit dem Design Pure Excellence sowie beim BMW M760Li xDrive V12 Excellence in Chrom hochglänzend ausgeführt.
Das Erscheinungsbild weit geöffneter Lufteinlässe ziert die Frontschürze des M Sportpakets. Ihre für den neuen BMW 7er weiterentwickelte Gestaltung unterstreicht das Format der äußeren Kühlluftöffnungen durch C-förmige Einfassungen mit integrierten Air Curtains. Zusätzlich wird das dynamische Erscheinungsbild durch eine besonders markante, aerodynamisch optimierte Kontur der Frontschürzen-Kante betont.
Neugestaltete Seitenwände mit aufrecht stehenden Air Breathern.
Harmonische Proportionen, kraftvoll nach außen gewölbte Flächen und präzise geführte Charakterlinien bestimmen die Seitenansicht des neuen BMW 7er. Mit langen Radständen und kurzen Überhängen, einer fließenden Dachlinie und dem als Hofmeisterknick bekannten Gegenschwung am hinteren Abschluss der Seitenfenstergrafik weisen die Luxuslimousinen markentypische Designmerkmale auf. Die von einem schmalen Steg mit der Fenstereinfassung verbundenen Außenspiegel setzen einen modernen Akzent und optimieren die Aerodynamik-Eigenschaften. Umfassend neu gestaltet wurden die vorderen Seitenwände. Ein präzise geführter Fugenverlauf im Anschluss an den Stoßfänger und die Scheinwerfer greift die neue Linienführung der Frontansicht auf.
Präzision, Klarheit und Solidität vermittelt auch die nunmehr vertikale Ausrichtung der Air Breather. Die in die Seitenwände integrierten Luftausströmer ragen nun deutlich weiter nach oben, ihre Zierelemente stehen in einem 90-Grad-Winkel zu den seitlichen Zierleisten und spiegeln die an Front und Heck des Fahrzeugs dominierende Vertikalität auch in der Seitenansicht wider. Die neue Ausrichtung der Air Breather optimiert auch die Durchströmung der Radhäuser, die zu einer Reduzierung von aerodynamisch ungünstigen Luftverwirbelungen beiträgt.
Auf beiden Fahrzeugseiten bildet der Air Breather den Ausgangspunkt einer horizontal verlaufenden Zierleiste, die oberhalb des Seitenschwellers verläuft und sowohl in der serienmäßigen Ausführung als auch in Verbindung mit dem M Sportpaket jetzt bis in die Heckschürze hinein fortgeführt wird. Air Breather und Zierleisten sind serienmäßig in Chrom hochglänzend gehalten. Beim BMW M760Li xDrive sind beide Elemente in Ceriumgrau, in Verbindung mit dem M Sportpaket und der Option erweiterte BMW Individual Hochglanz Shadow Line in Chrom dunkel ausgeführt. Das M Sportpaket umfasst außerdem besonders kraftvoll ausgestellte Seitenschweller, die das dynamische Erscheinungsbild der Silhouette zusätzlich betonen.
Neues Heckdesign mit durchlaufender Lichtleiste.
Frische Akzente für Modernität, Eleganz und Präsenz werden auch am Heck des neuen BMW 7er gesetzt. Die Neugestaltung sorgt für eine verstärkte Dominanz horizontaler Linien und betont so die breite, kraftvoll auf die Räder gestützte Statur der Limousinen. Darüber hinaus greift die Linienführung in den äußeren Bereichen der Heckschürze die Formensprache der Lufteinlassblenden in der Frontschürze auf. Die Endrohre der Abgasanlage werden von jetzt breiter ausgeführten und beim BMW M760Li xDrive V12 Excellence mittig unterteilten Chromrahmen eingefasst und sind bündig in den unteren Abschnitt der Heckschürze integriert. Serienmäßig sind die Endrohrrahmen in hochglänzendem Chrom, beim BMW M760Li xDrive in Ceriumgrau und in Verbindung mit der erweiterten BMW Individual Hochglanz Shadow Line in Schwarzchrom gehalten. Die serienmäßig in Wagenfarbe lackierte Stoßfängerblende wird in Verbindung mit dem Design Pure Excellence in hochglänzendem Chrom ausgeführt und umgibt auch die Endrohrrahmen. Bestandteil des M Sportpakets ist eine ausdrucksstark modellierte Heckschürze mit einer in Dark Shadow metallic lackierten Diffusor-Einlage.
Hochwertig und präzise präsentieren sich die um rund 35 Millimeter flacher gestalteten, dreidimensional modellierten Heckleuchten des neuen BMW 7er. Ihre Lichtquellen sind vollständig in LED-Technik ausgeführt und befinden sich hinter in Rot und Schwarz gehaltenen Oberflächen, deren Anordnung die L-förmige Kontur der Heckleuchten betont. Zu den weiteren Neuerungen gehört eine hochpräzise, sechs Millimeter schmale Lichtleiste unterhalb des über die gesamte Breite der Heckklappe verlaufenden Chromstegs, der die Heckleuchten miteinander verbindet. Der Chromsteg ist in Verbindung mit der erweiterten BMW Individual Hochglanz Shadow Line in Chrom dunkel und beim BMW M760Li xDrive in Ceriumgrau ausgeführt. Die Lichtleiste setzt auch bei aktiviertem Tagfahrlicht einen dezent leuchtenden Akzent und erzeugt bei Dunkelheit gemeinsam mit den L-förmigen Schlusslichtern ein charakteristisches und unverwechselbares Nachtdesign am Heck des neuen BMW 7er. Neue Lackierungen und Leichtmetallräder.
Die Auswahl der für den neuen BMW 7er erhältlichen Karosserielackierungen umfasst zwei Uni- und elf Metallic-Lackierungen. Neu im Programm sind die Varianten Berninagrau Bernsteineffekt metallic, Royal Burgundy Red Brillanteffekt metallic sowie der exklusiv in Verbindung mit dem M Sportpaket verfügbare Farbton Donington Grau metallic. Darüber hinaus stehen vier BMW Individual Lackierungen, darunter die neuen Varianten Dravitgrau metallic und Tansanitblau metallic, sowie acht BMW Individual Sonderlackierungen zur Wahl. Sie faszinieren mit einer besonders intensiven Farbbrillanz und Tiefenwirkung, die das sportlich-elegante Exterieur des neuen BMW 7er ausdrucksstark in Szene setzen.
Die erstmals für den BMW 7er in Verbindung mit dem M Sportpaket verfügbare Option Erweiterte BMW Individual Hochglanz Shadow Line beinhaltet die BMW Niere, die Einleger für die Türöffner, die Endrohrblenden und die Zierelemente der Heckleuchten in Chrom dunkel. Zudem sind die Nierenstäbe in Schwarz hochglänzend lackiert.
Je nach Modellvariante ist der neue BMW 7er serienmäßig mit 17 beziehungsweise 18 Zoll großen Leichtmetallrädern ausgestattet. Als Sonderausstattung sowie im Original BMW Zubehör Programm werden weitere Leichtmetallräder in den Größen 17 bis 21 Zoll angeboten. Neu im Programm sind 20 Zoll große Leichtmetallräder im Vielspeichen- und im Sternspeichendesign sowie 21 Zoll große Leichtmetallräder im W-Speichendesign. Die 19 Zoll großen M Leichtmetallräder im Doppelspeichendesign, die Bestandteil des M Sportpakets sind, werden jetzt in Orbitgrau lackiert. Optional wird das M Sportpaket mit 20 Zoll großen M Leichtmetallrädern im Sternspeichendesign kombiniert, die in Orbitgrau Bicolor glanzgedreht und Jetblack erhältlich sind.

Die gesteigerte Präsenz und die klare Designsprache im Exterieur der neuen BMW 7er Reihe geht mit einer umfassend verfeinerten Gestaltung des Innenraums und einer in zahlreichen Details optimierten Ausstattung einher. Der großzügige Raumkomfort, erlesene Materialien, harmonisch aufeinander abgestimmte Designmerkmale und eine exklusive Verarbeitungsqualität verbinden sich zu einem konsequent weiterentwickelten Luxus-Ambiente. Im Zusammenwirken mit der kultivierten Kraft und der souveränen Performance seiner Antriebs- und Fahrwerkstechnik vermittelt der neue BMW 7er damit ein inspirierendes, von luxuriösem Wohlbefinden geprägtes Fahr- und Reiseerlebnis.
Der mit der Neuauflage der Luxuslimousinen verbundene Fortschritt wird unter anderem durch den neuen Anzeigeverbund aus Instrumentenkombi und Control Display, eine erweiterte Funktionalität in der Bedienung und weiterentwickelte Infotainmentsysteme gekennzeichnet. Intensiver denn je tragen Dekorleisten, Lederoberflächen und Lichtquellen zum exklusiven Flair im Innenraum des neuen BMW 7er bei. Entspanntes Reisen wird darüber hinaus durch einen optimierten Akustikkomfort gefördert.

Ausdrucksstark und harmonisch: Exklusivleder Nappa und BMW Individual Volllederausstattung Merino mit erweiterter Steppung, neue Interieurleisten.
Serienmäßig verfügt der neue BMW 7er über die Lederausstattung Dakota, die in fünf Farben angeboten wird. Sechs Farbvarianten stehen für die optionale Ausstattung Exklusivleder Nappa mit erweiterten Umfängen (serienmäßig im BMW M760Li xDrive) zur Auswahl. Darüber hinaus wird das Angebot jetzt um die Option Exklusivleder Nappa mit erweiterter Steppung ergänzt. Die großflächige dreidimensionale Oberflächenstruktur für die Sitzflächen und Rückenlehnen der vorderen und der hinteren Plätze, die Armauflagen in den Türverkleidungen und die Mittelkonsole verleiht dem Innenraum eine ausdrucksstarke und harmonische Atmosphäre. In Verbindung mit den Optionen Executive Lounge beziehungsweise Executive Lounge Fondkonsole ist auch die mittlere Armauflage im Fond mit der hochwertigen Steppung versehen. Die Ausstattung Exklusivleder Nappa mit erweiterter Steppung ist in den Farben Mokka und Cognac erhältlich.

Eine besonders erlesene Materialqualität zeichnet die BMW Individual Volllederausstattung Merino Feinnarbe aus. Sie ist in sechs Farbvarianten verfügbar und weist neben der erweiterten Steppung auch Kontrastnähte sowie farblich abgesetzte Keder auf. Die Türbrüstungen und der obere Bereich der Instrumententafel sowie der untere Bereich der Türtafeln sind in Verbindung mit dieser Option in Walknappa-Leder ausgeführt.
Individuelle Akzente in der Gestaltung des Innenraums setzen auch die für die neue BMW 7er Reihe verfügbaren Interieurleisten. Neu im Angebot sind die besonders hochwertigen Edelholzausführungen Amerikanische Eiche dunkel mit Metallintarsie und Pappel Maser grau-metallic hochglänzend. Sowohl die Interieurleisten als auch die sie umgebenden Chromeinfassungen der Armaturentafel werden individuell für jedes Fahrzeug gefertigt und dabei in ihren Maßen millimetergenau aufeinander abgestimmt. Auch der Gepäckraum des neuen BMW 7er weist ein neues Designmerkmal auf. Für eine besonders hochwertige Anmutung sorgt jetzt ein Edelstahl-Einleger für die Ladekante, der bei allen Modellvarianten mit Ausnahme der Plug-in-Hybrid-Varianten zur Serienausstattung gehört.
Design Pure Excellence für das Interieur, M Sportpaket mit spezifischer Sitzbezugsvariante.
Das luxuriöse Ambiente der neuen BMW 7er Reihe lässt sich mit dem Design Pure Excellence für das Interieur um eine exklusive Note ergänzen. Ein Dachhimmel in Alcantara-Ausführung, Einstiegsleisten in der Variante Aluminium Feinschliff, eine präzise gesetzte Dekornaht im unteren Bereich der Instrumententafel, Edelholz-Einlagen für die Gurtaustritte, die Armlehne und die Dachhaltegriffe im Fond sorgen für ein ebenso einladendes wie edles Flair im Innenraum. Beim neuen BMW 7er mit verlängertem Radstand gehören außerdem Hochflor-Fußmatten für den Fond zum Design Pure Excellence im Interieur.
Das ideale Umfeld für ein intensives Fahrerlebnis schaffen die spezifischen Merkmale der Interieurgestaltung, die Bestandteil des M Sportpakets sind. Dazu gehören der BMW Individual Dachhimmel in Anthrazit, das M Lederlenkrad, die M Pedalerie und die M Fahrerfußstütze ebenso wie die Komfortsitze, die beleuchteten M Einstiegsleisten und die Interieurleisten in der Edelholzausführung Fineline schwarz mit Metalleffekt hochglänzend. Im neuen BMW 7er kann das M Sportpaket optional mit einer exklusiven Ausführung der Ausstattung Exklusivleder Nappa mit erweiterten Umfängen kombiniert werden. Diese umfasst schwarzes Leder mit einem eigenständigen Nahtbild und M Keder.

Auch der BMW M760Li xDrive signalisiert sein herausragendes fahrdynamisches Potenzial mit einer spezifischen Interieurgestaltung. Neben dem M Lederlenkrad, dem BMW Individual Dachhimmel in Anthrazit, der M Pedalerie, der M Fahrerfußstütze und den Komfortsitzen in der Ausführung Exklusivleder Nappa mit erweiterten Umfängen verfügt das Zwölfzylinder-Modell serienmäßig über Interieurleisten in der Edelholzausführung Fineline schwarz mit Metalleffekt hochglänzend, einen digital erzeugten Modellschriftzug im Instrumentenkombi sowie eine Blende in der Mittelkonsole in Pianolack schwarz und beleuchtete Einstiegsleisten, die den Schriftzug „V12“ tragen. Der neue BMW M760Li xDrive V12 Excellence unterstreicht seinen exklusiven Status unter anderem durch Interieurleisten in der Edelholzausführung Fineline hochglänzend und ein Lederlenkrad mit Holzapplikationen.
BMW EfficientLightweight und optimierte Aerodynamik-Eigenschaften.
Die für die Luxuslimousinen der BMW 7er Reihe entwickelte Karosseriestruktur verbindet ein Höchstmaß an Insassenschutz mit einem optimierten Gewicht. Ermöglicht wird dies durch einen im Wettbewerbsumfeld einzigartigen Materialmix aus hochfesten Stahlsorten, Aluminium und carbonfaserverstärktem Kunststoff (CFK). Der Carbon Core für die Fahrgastzelle trägt maßgeblich zum hohen Sicherheitsniveau, aber auch zu den agilen Handlingeigenschaften des BMW 7er bei.
Zur Optimierung der Aerodynamik-Eigenschaften trägt der Einsatz der aktiven Luftklappensteuerung sowie von Air Curtains und Air Breathern maßgeblich bei. Außerdem wird der Luftwiderstand durch einen nahezu vollständig geschlossenen Karosserie-Unterboden reduziert.
Gesteigerter Akustikkomfort für ein exklusives Reiseerlebnis.
Gezielte Detailmaßnahmen steigern den Akustikkomfort in den Modellen der neuen BMW 7er Reihe. Die im Fond der Luxuslimousinen wahrnehmbaren Abrollgeräusche werden durch eine optimierte Abschirmung der hinteren Radhäuser wirkungsvoll reduziert. Im Bereich der B-Säule sowie an den Gurtaustritten und der Sitzlehne im Fond sorgen optimierte Schallschutzelemente für eine weitere Verringerung des Geräuscheintrags in den Innenraum. Neben der Windschutzscheibe werden darüber hinaus jetzt auch die Seitenscheiben sowie die Heckscheibe in Verbundglas mit einer auf 5,1 Millimeter erhöhten Materialstärke ausgeführt. Die Neuauslegung der Scheiben im seitlichen und hinteren Bereich des Fahrzeugs gehört bei den Modellen BMW 750i xDrive, BMW 750Li xDrive und BMW M760Li xDrive zur Serienausstattung und ist bei den weiteren Modellvarianten Bestandteil der Option Komfortverglasung hinten.

Die verbesserte Geräuschabschirmung trägt maßgeblich zum gesteigerten Reisekomfort im neuen BMW 7er bei. Zusätzlich verfügen die Luxuslimousinen über neue Antriebsmotoren und Steuereinheiten für die elektrisch betriebenen Fensterheber. Die Weiterentwicklung gewährleistet eine präzise Dosierung der Antriebskraft sowie eine gleichmäßige Bewegung und eine konstante Akustik beim Heben und Senken der Seitenfenster. Zudem fallen die Übergänge beim Starten und Beenden des Öffnungs- beziehungsweise Schließvorgangs nun auffallend sanft aus. Optimierte Motorlager für die Dieselantriebe steigern den Schwingungskomfort beim Start und bei dynamischen Beschleunigungsmanövern.
Lenkrad, Wireless Charging Ablage für Smartphones und Ambienter Lichtakzent im Fond mit neuer Gestaltung.
Eine Blende in Chromausführung und eine modifizierte Anordnung der Multifunktionstasten kennzeichnen die Neugestaltung des serienmäßigen Lederlenkrads im neuen BMW 7er. Das auf der linken Lenkradspeiche platzierte Tastenfeld für die Bedienung der Fahrerassistenzsysteme wurde neu strukturiert. Die Taste zur Aktivierung der optionalen Lenkradheizung ist jetzt unterhalb des Prallkopfes positioniert.
Serienmäßig sind die Modelle der neuen BMW 7er Reihe mit einer Freisprecheinrichtung einschließlich Telefonie mit Wireless Charging ausgestattet. Die Ablage zum kabellosen Aufladen geeigneter Mobiltelefone ist jetzt nicht mehr unter der Armauflage der Mittelkonsole, sondern unmittelbar vor den Cupholdern zu finden. Dort hat der Fahrer sein Smartphone während des Aufladevorgangs jederzeit im Blick.
Die Option Ambientes Licht umfasst LED-Beleuchtung im Bereich der Instrumententafel, der Türbrüstungen, der Kartentaschen an den Rückenlehnen der vorderen Sitze sowie in den Fußräumen. Im Menü des Bediensystems iDrive lassen sich sechs Lichtfarben auswählen, um die indirekte Beleuchtung den persönlichen Vorlieben entsprechend zu variieren. Ausstiegsleuchten und beleuchtete Spangen auf den Einstiegsleisten sowie der Welcome Light Carpet im Ein- und Ausstiegsbereich sind weitere Bestandteile der Option Ambientes Licht. Eine verfeinerte Anmutung weist der Ambiente Lichtakzent im Bereich der B-Säulen auf, der in Verbindung mit den optionalen Sonnenschutzrollos für die hinteren Seiten- und das Heckfenster für eine stimmungsvolle Beleuchtung im Fond der Langversionen der neuen BMW 7er Reihe sorgt. Mit ihrer hochwertigen Rauchglasoptik fügen sich die vertikal angeordneten Lichtquellen jetzt auch im deaktivierten Zustand noch harmonischer in das Ambiente der Luxuslimousinen ein.

Reisekomfort der Extraklasse: Executive Lounge, Touch Command, Fond-Entertainment.
Ein Maximum an Wohlfühl-Atmosphäre und Reisekomfort garantiert die exklusiv für die Langversionen der neuen BMW 7er Reihe verfügbare Fondausstattung Executive Lounge. Neben einer 4-Zonen-Klimaautomatik, elektrisch verstellbaren Komfortsitzen und einer Massagefunktion im Fond umfasst das Ausstattungspaket auch eine Aktive Sitzbelüftung für alle Plätze sowie die Optionen Executive Lounge Seating, Executive Lounge Fondkonsole und Fond-Entertainment Experience einschließlich BMW Touch Command.
Das Fond-Entertainment-System umfasst zwei jeweils 10 Zoll große, Full-HD-fähige Displays einschließlich Blu-Ray-Laufwerk. Das System ermöglicht den Zugriff auf die Entertainment-, Navigations- und Online-Funktionen des Fahrzeugs von den Fondplätzen aus. Der Neigungswinkel der jetzt als Touch-Displays ausgeführten Bildschirme lässt sich auf die jeweilige Sitzposition der Fondpassagiere abstimmen. Eine weiterentwickelte Hardware kennzeichnet die jüngste Ausführung des BMW Touch Command. Das herausnehmbare Tablet mit einer Bildschirmdiagonale von 7 Zoll kann auf allen Sitzplätzen und darüber hinaus auch außerhalb des Fahrzeugs genutzt werden. Es ermöglicht die Steuerung von Komfortfunktionen wie Sitzeinstellung, Innenraumbeleuchtung und Klimatisierung sowie des Infotainment-, Navigations- und Kommunikationssystems. Außerdem kann es zum Abspielen von externen Audio- und Videodateien verwendet werden. Die Grafikdarstellung und die Menüführung auf dem BMW Touch Command und den Displays des Fond-Entertainment Experience entsprechen jetzt den Softwareumfängen und Funktionalitäten des BMW Operating System 7.0, das auch bei den jetzt volldigitalen Anzeigen des Instrumentenkombis und des Control Displays im neuen BMW 7er für eine moderne, intensiv auf die persönlichen Bedürfnisse des Nutzers zugeschnittene Anmutung sorgt.

Die Freude am Fahren in einer Luxuslimousine gewinnt mit dem Start der neuen BMW 7er Reihe nochmals an Attraktivität. Dazu tragen auch die umfassenden Neuerungen im Bereich der Antriebstechnologie bei. Für den neuen BMW 7er stehen Otto- und Dieselmotoren mit sechs, acht und zwölf Zylindern sowie ein vollständig neu konzipierter Plug-in-Hybrid-Antrieb mit gesteigerter elektrischer Reichweite, verbesserten Fahrleistungen und optimierten Verbrauchswerten zur Auswahl. Weiterentwickelt wurden außerdem das für alle Modellvarianten serienmäßige 8-Gang Steptronic Getriebe und der sowohl mit Otto- und Dieselmotoren als auch mit dem Hybrid-Antrieb kombinierbare intelligente Allradantrieb BMW xDrive.
Aluminiumbauweise, optimierte Thermodynamik und modernste BMW TwinPower Turbo Technologie sind die gemeinsamen Merkmale aller in der neuen BMW 7er Reihe eingesetzten Verbrennungsmotoren. Das Technologiepaket der Ottomotoren umfasst Twin-Scroll-Turbolader, die Benzin-Direkteinspritzung High Precision Injection, die vollvariable Ventilsteuerung VALVETRONIC und die variable Nockenwellensteuerung Doppel-VANOS. Die Dieselantriebe verfügen über ein Aufladesystem mit bis zu vier Turboladern und Common-Rail-Direkteinspritzung. Ebenso wie der neuentwickelte V8-Antrieb ist nun auch das Zwölfzylinder-Triebwerk des neuen BMW M760Li xDrive mit einem Otto-Partikelfilter ausgestattet, der den Ausstoß von Feinstaub minimiert. Die Abgasreinigung der Diesel-Modelle umfasst die BMW BluePerformance Technologie einschließlich Partikelfilter, Oxidations- und NOx-Speicherkatalysator sowie einem SCR-Katalysator mit AdBlue-Einspritzung zur Reduzierung der Stickoxid-Emissionen. Damit erfüllen alle Modellvarianten des neuen BMW 7er die Bestimmungen der Emissionsnorm Euro 6d-TEMP.
Prestige und Performance: V12-Motor im BMW M760Li xDrive.
Maßstäbe für souveräne Leistungsentfaltung im Luxussegment setzt der V12-Ottomotor, der an der Spitze des Antriebsportfolios für die neue BMW 7er Reihe steht. Der Zwölfzylinder stellt die traditionell prestigeträchtigste Motorisierung dar und fasziniert sowohl mit unübertroffener Laufkultur als auch mit herausragenden Performance-Eigenschaften. Das im neuen BMW M760Li xDrive eingesetzte Triebwerk schöpft aus einem Hubraum von 6,6 Litern eine Höchstleistung von 430 kW/585 PS, die zwischen 5 250 – 5 750 min-1 erreicht wird. Im weiten

Drehzahlbereich zwischen 1 600 und 4 500 min-1 steht das maximale Drehmoment von 850 Nm zur Verfügung. Der Hochleistungsmotor beschleunigt die außergewöhnlich sportliche Luxuslimousine in nur 3,8 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit des neuen BMW M760Li xDrive ist elektronisch auf 250 km/h begrenzt. In Verbindung mit dem optionalen M Driver’s Package wird das Limit auf 305 km/h angehoben. Der kombinierte Kraftstoffverbrauch des neuen BMW M760Li xDrive beläuft sich auf 12,5 bis 12,4 Liter je 100 Kilometer*, die entsprechenden CO2-Emissionen betragen 285 bis 282 Gramm pro Kilometer*.
Extreme Steifigkeit, Gewichtsoptimierung und eine wirksame Reduzierung von Schwingungen bestimmen das Grundkonzept des V12-Triebwerks. Die Zylinderbänke des Vollaluminium-Motors sind in einem Winkel von 60 Grad zueinander angeordnet. An ihren Außenseiten ist jeweils ein Monoscroll-Turbolader mit indirekter Ladeluftkühlung und separatem Kühlkreislauf platziert. Das Emissionsverhalten wird durch motornahe Katalysatoren und zwei Otto-Partikelfilter optimiert. Zur Reduzierung des Gegendrucks wird der Luftstrom bei geöffneter Abgasklappe ungehindert durch den Nachschalldämpfer der zweibordigen Abgasanlage geführt. Nachschalldämpfer und Klappenansteuerung ermöglichen eine breite Spreizung der Antriebsakustik zwischen luxuriöser Laufruhe und sportlich-markanter Soundentfaltung.
Mit den Fahrerlebnisschalter-Tasten lässt sich im neuen BMW M760Li xDrive jetzt zusätzlich der Modus SPORT+ aktivieren, dessen rennstreckenorientiertes Fahrzeug-Setup auch eine lineare Fahrpedal-Kennlinie, ein ungedämpftes, sportlich direktes Ansprechverhalten und einen besonders präsenten Antriebssound umfasst. Im neuen BMW M760Li xDrive V12 Excellence ist auch der Modus COMFORT+ verfügbar, der unter anderem mit einer flachen Fahrpedal-Kennlinie und einem betont gedämpften Lastwechselverhalten für ein luxuriöses Fahrerlebnis sorgt.

Neuer V8-Motor mit sportlich-souveränem Charakter.
Eine besonders grundlegende Neuerung im Antriebsportfolio der neuen BMW 7er Reihe stellt der Achtzylinder-Motor für den BMW 750i xDrive und den BMW 750Li xDrive dar. Der 4,4 Liter große, vom Kurbelgehäuse bis zur Motorsteuerung umfassend neuentwickelte V8-Antrieb erzeugt eine gegenüber dem Vorgängermotor um 60 kW/80 PS auf 390 kW/530 PS gesteigerte Höchstleistung, die bei einer Drehzahl von 5 500 bis 6 000 min-1 zur Verfügung steht. Das um 100 auf 750 Nm erhöhte maximale Drehmoment wird zwischen 1 800 und 4 600 min-1 bereitgehalten. Zu den Besonderheiten des Achtzylinders gehören die beiden Twin-Scroll-Turbolader, die zwischen den im 90-Grad-Winkel zueinander angeordneten Zylinderbänken platziert sind.
Auch der V8-Motor begleitet seine spontan einsetzende und langanhaltende Leistungsentfaltung mit einer charakterstarken Soundentwicklung. Für die Beschleunigung von null auf 100 km/h benötigt der neue BMW 750i xDrive 4,0 Sekunden (BMW 750Li xDrive: 4,1 Sekunden). Sein kombinierter Kraftstoffverbrauch beläuft sich auf 9,5 Liter (9,6 – 9,5 Liter) je 100 Kilometer*, die CO2-Emissionen betragen 217 Gramm (218 Gramm) pro Kilometer*. Die serienmäßige klappengesteuerte M Sportabgasanlage sorgt für eine emotionsstarke akustische Untermalung der vehementen Kraftentfaltung.
Plug-in-Hybrid-Antrieb in der BMW 7er Reihe: Jetzt mit Reihensechszylinder-Ottomotor und mehr elektrischer Reichweite.
Die Plug-in-Hybrid-Modelle der neuen BMW 7er Reihe kombinieren die Sportlichkeit, den Reisekomfort und das Wohlfühl-Ambiente der Luxuslimousinen mit besonders hoher Effizienz und der Möglichkeit zu einem rein elektrischen, lokal emissionsfreien und nahezu geräuschlosen Fahrerlebnis. Das Angebot der mit BMW eDrive Antriebstechnologie ausgestatteten Modelle umfasst nun den BMW 745e, den BMW 745Le und den BMW 745Le xDrive. Ein Reihensechszylinder-Motor als Bestandteil des Plug-in-Hybrid-Systems, ein weiterentwickelter Hochvoltspeicher, mehr Leistung und Drehmoment sowie verbesserte Werte für die elektrische Reichweite, den Verbrauch und die CO2-Emissionen kennzeichnen den Fortschritt gegenüber den Vorgängermodellen.

Mehr denn je repräsentieren die zur Markteinführung im Frühjahr 2019 verfügbaren Plug-in-Hybrid-Modelle der neuen BMW 7er Reihe den für die Luxuslimousinen typischen Charakter. Ihre neuentwickelte Antriebstechnologie umfasst einen modellspezifisch angepassten Reihensechszylinder-Ottomotor aus der aktuellen BMW EfficientDynamics Antriebsfamilie, der mit unverwechselbarer Drehfreude und Laufkultur eine Höchstleistung von 210 kW/286 PS entwickelt, einen Elektromotor mit einer Nennleistung von 83 kW/113 PS und einem Nenndrehmoment von 265 Nm sowie eine neue Lithium-Ionen-Batterie mit jüngster Batteriezellen-Technologie und erweiterter Speicherkapazität. Die ebenfalls weiterentwickelte Leistungselektronik sorgt durch intelligentes Energiemanagement für ein präzise gesteuertes Zusammenwirken beider Antriebseinheiten und bei aktivierter Vorausschau für eine effiziente Verteilung der elektrischen Fahranteile auf emissionsfrei zurückzulegende Streckenabschnitte. Dabei wird das durch elektrisches Boosten erzeugte und im besonders spontanen Ansprechverhalten spürbare Plus an Dynamik ebenso gesteigert wie der Effizienzgewinn durch den elektrischen Assist. Im Modus SPORT des Fahrerlebnisschalters steht eine Gesamtsystemleistung von 290 kW/394 PS zur Verfügung. Das maximale Systemdrehmoment beträgt in den Plug-in-Hybrid-Modellen der neuen BMW 7er Reihe bis zu 600 Nm.
Dank der neuen Plug-in-Hybrid-Antriebstechnologie lassen sich mit den Modellen BMW 745e, BMW 745Le und BMW 745Le xDrive Werte zwischen 5,3 und 5,1 Sekunden für die Beschleunigung aus dem Stand auf 100 km/h erzielen. Die elektrische Reichweite der drei Modelle liegt zwischen 50 und 58 Kilometern*. Die lokal emissionsfreie Fahrfreude in einer Luxuslimousine wird durch die deutliche Anhebung der Geschwindigkeitsschwelle auf 110 km/h im Hybridmodus nun auch weit jenseits des Stadtverkehrs erlebbar. Die dafür erforderliche Energie wird in einer unter den Fondsitzen angeordneten Lithium-Ionen-Batterie der jüngsten Generation mit einer auf 12,0 kWh gesteigerten Brutto-Kapazität gespeichert. Die im neuen WLTP-Testzyklus ermittelten und auf NEFZ-Angaben zurückgerechneten Werte für den kombinierten Kraftstoffverbrauch der Plug-in-Hybrid-Luxuslimousinen liegen zwischen 2,6 und 2,1 Liter je 100 Kilometer*. Die mit dem Kraftstoffverbrauch verbundenen CO2-Emissionen betragen 59 bis 48 Gramm pro Kilometer*. Der kombinierte Stromverbrauch des BMW 745e, des BMW 745Le und des BMW745 Le xDrive beläuft sich auf 16,3 bis 15,0 kWh je 100 Kilometer*.

Effiziente, emissionsarme Reihensechszylinder-Dieselmotoren.
Drei hocheffiziente und emissionsarme Reihensechszylinder-Dieselmotoren runden das Antriebsportfolio für die Luxuslimousinen der neuen BMW 7er Reihe ab. Die jeweils 3,0 Liter großen Antriebseinheiten zeichnen sich durch einen besonders günstigen Wirkungsgrad, eine hohe Laufkultur und souveräne Durchzugskraft aus. Ein Turbolader mit variabler Einlassgeometrie bildet das Aufladesystem für den Dieselantrieb, der in den Modellen BMW 730d, BMW 730Ld, BMW 730d xDrive und BMW 730Ld xDrive zum Einsatz kommt. Seine Common-Rail-Direkteinspritzung nutzt Piezo-Injektoren, die mit einem Maximaldruck von 2 500 bar agieren. Bei einer Motordrehzahl von 4 000 min-1 erzeugt der Motor eine Höchstleistung von 195 kW/265 PS und zwischen 2 000 und 3 000 min-1 ein maximales Drehmoment von 620 Nm.
Der neue BMW 730d beschleunigt in 6,1 Sekunden, der neue BMW 730Ld in 6,2 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Spurtwerte des BMW 730d xDrive und des BMW 730Ld xDrive betragen 5,8 beziehungsweise 5,9 Sekunden. Die vorbildliche Effizienz des Dieselmotors zeigt sich in den kombinierten Verbrauchs- und Emissionswerten. Sie betragen 5,5 bis 5,3 l/100 km* und 144 bis 138 g/km* für den BMW 730d, 5,5 bis 5,3 l/100 km* und 145 bis 139 g/km* für den BMW 730Ld sowie 5,7 bis 5,5 l/100 km* und 150 bis 143 g/km* für den BMW 730d xDrive beziehungsweise 5,8 bis 5,6 l/100 km* und 153 bis 147 g/km* für den BMW 730Ld xDrive.

Auf eine Höchstleistung von 235 kW/320 PS bei 4 400 min-1 und ein maximales Drehmoment von 680 Nm zwischen 1 750 und 2 250 min-1 bringt es der Reihensechszylinder-Dieselmotor des neuen BMW 740d xDrive und des neuen BMW 740Ld xDrive. Er nutzt dafür eine Stufenaufladung, bei der sowohl der Hoch- als auch der Niederdrucklader jeweils eine variable Einlassgeometrie aufweisen, sowie die Common-Rail-Einspritzung mit einem Druck von bis zu 2 500 bar. Für die Beschleunigung aus dem Stand auf Tempo 100 genügen damit 5,3 Sekunden (BMW 740Ld xDrive: 5,4 Sekunden). Der kombinierte Kraftstoffverbrauch des neuen BMW 740d xDrive liegt zwischen 6,0 und 5,6 Liter je 100 Kilometer* (BMW 740Ld xDrive: 6,0 – 5,7 l/100 km*), die CO2-Emissionen betragen 158 bis 148 Gramm pro Kilometer* (BMW 740Ld xDrive: 158 – 149 g/km*).
Eine Stufenaufladung mit zwei Hoch- und zwei Niederdruckladern sowie eine Direkteinspritzung mit Piezo-Injektoren, die einen Maximaldruck von mehr als 2 500 bar erzeugen, bilden das außergewöhnliche Technologiepaket für den Reihensechszylinder-Dieselmotor des neuen BMW 750d xDrive und des neuen BMW 750 Ld xDrive. Der Ausnahme-Diesel kommt damit bei 4 400 min-1 auf eine Höchstleistung von 294 kW/400 PS und zwischen 2 000 und 3 000 min-1 auf ein maximales Drehmoment von 760 Nm. Die herausragende Durchzugskraft ermöglicht den Sprint aus dem Stand auf 100 km/h in 4,6 Sekunden (BMW 750Ld xDrive: 4,7 Sekunden). Das sportliche Temperament geht mit einem Kraftstoffverbrauch von 6,0 bis 5,8 Liter je 100 Kilometer* (BMW 750 Ld xDrive: 6,1 – 5,9 l/100km*) und CO2-Emissionen von 157 bis 152 Gramm pro Kilometer* (BMW 750 Ld xDrive: 160 – 155 g/km*) einher.

Neues 8-Gang Steptronic Getriebe: Mehr Schaltdynamik, Komfort und Effizienz.
Ein 8-Gang Steptronic Getriebe der jüngsten Generation übernimmt die Kraftübertragung an die Hinterräder beziehungsweise das Allradsystem BMW xDrive. In Verbindung mit den Sechs- und Achtzylinder-Motoren trägt es mit einer neuen elektronischen Getriebesteuerung und einer erweiterten Spreizung der Gangstufen zu einer nochmals optimierten Effizienz des Antriebssystems bei. Darüber hinaus weist es einen gesteigerten Fahr-, Schalt- und Akustikkomfort auf. Neue Torsionsdämpfer verringern die Drehungleichförmigkeiten im Antriebsstrang. Eine optimierte hydraulische Steuerung ermöglicht eine nochmals höhere Schaltdynamik.
Die Modelle BMW 745e, BMW 745Le und BMW 745 Le xDrive sind mit einer hybrid-spezifischen Variante des 8-Gang Steptronic Getriebes ausgestattet, in die sowohl der Elektromotor als auch die weiterentwickelte Trennkupplung als Verbindung zum Verbrennungsmotor integriert sind. Dank einer besonders kompakten Konstruktionsweise fällt es nur etwa 15 Millimeter länger aus als die Getriebe der herkömmlich angetriebenen Modelle. Optional ist jetzt erstmals auch für die Plug-in-Hybrid-Varianten der Luxuslimousine ein 8-Gang Steptronic Sport Getriebe verfügbar. Es sorgt für nochmals schnellere Gangwechsel und umfasst Schaltwippen am Lenkrad. Auch die Funktion Launch Control für traktionsoptimiertes Beschleunigen aus dem Stand auf Tempo 100 ist Bestandteil des 8-Gang Steptronic Sport Getriebes, das beim neuen BMW M760Li xDrive zur Serienausstattung gehört.
Dank intelligenter Vernetzung kann die Steuerung des 8-Gang Steptronic Getriebes bei der Auswahl seiner Schaltstrategie auch Navigationsdaten berücksichtigen. So lassen sich unnötige Gangwechsel beim Fahren durch schnell aufeinanderfolgende Kurven vermeiden und bei der Annäherung an eine Kreuzung die Verzögerungskräfte des Motorschleppmoments optimal nutzen. Die Vernetzung des Antriebssystems mit dem Navigationssystem sowie mit den Kameras und Radarsensoren optimiert auch die effizienzfördernde Wirkung der Auto Start Stop Funktion und der Segel-Funktion. Auf diese Weise wird ein ineffizientes Abschalten des Motors bei kurzen Stopps unterbunden. Die Segel-Funktion, die bei allen Modellen mit Ausnahme des BMW M760Li xDrive jetzt auch im Fahrerlebnisschalter-Modus COMFORT zur Verfügung steht, wird nur dann aktiviert, wenn dies aufgrund von Streckenprofil und Verkehrslage nicht mit Komfort- oder Dynamik-Einbußen verbunden ist.

Vollvariabel, präzise und effizient: Intelligenter Allradantrieb BMW xDrive.
Traktion, Agilität und Fahrstabilität der Luxuslimousinen lassen sich mithilfe des intelligenten Allradantriebs zusätzlich optimieren. Das System BMW xDrive ist mit der Fahrstabilitätsregelung DSC (Dynamische Stabilitäts Control) vernetzt und sorgt mit seiner elektronisch gesteuerten Lamellenkupplung ebenso schnell wie präzise für eine bedarfsgerechte und vollvariable Verteilung des Antriebsmoments zwischen den Vorder- und den Hinterrädern. Dadurch wird die Kraft des Motors auch in besonders dynamischen Fahrsituationen sowie bei widrigen Fahrbahn- oder Witterungsverhältnissen stets dorthin geleitet, wo sie verlustfrei auf die Straße übertragen werden kann.
Um die Effizienz des Systems zu steigern, wird in Situationen, in denen kein Allradantrieb erforderlich ist, das gesamte Antriebsmoment an die Hinterräder geleitet. Zusätzlich wird der innere Wirkungsgrad des Systems durch eine optimierte Ölversorgung gesteigert. In Verbindung mit dem V12- und dem Achtzylinder-Ottomotor sowie mit den beiden leistungsstärksten Dieselmotoren gehört der Allradantrieb zur Serienausstattung. Optional ist er auch für den BMW 745Le sowie für den BMW 730d und den BMW 730Ld erhältlich.

Eine außergewöhnliche Balance zwischen luxuriösem Fahrkomfort und markentypischer Dynamik kennzeichnet das Fahrerlebnis in den Modellen der neuen BMW 7er Reihe. Die Fahrwerkskonstruktion, die Federungs- und Dämpfungssysteme, die Lenkung und die Bremsanlage sind darauf ausgerichtet, ein von Fahrbahnunebenheiten unbeeinflusstes, entspanntes Dahingleiten ebenso zu unterstützen wie einen sportlich-aktiven Fahrstil. Mit den Fahrerlebnisschalter-Tasten kann der Fahrer ein jeweils passendes, teilweise auch individuell konfigurierbares Fahrzeug-Setup aufrufen, das neben den Antriebsfunktionen auch die Wirkungsweise der Fahrwerksysteme umfasst. Auf diese Weise lässt sich die große Bandbreite im Potenzial der Fahrwerkstechnik im vollen Umfang erleben. Im Modus ADAPTIVE passt sich die Gesamtabstimmung selbsttätig an den Fahrstil und die Fahrsituation an. Dabei werden neben Fahrpedal- und Lenkradbewegungen sowie der Stellung des Gangwahlschalters auch Navigationsdaten berücksichtigt, um beispielsweise beim Wechsel vom Stadtverkehr auf eine Schnellstraße oder bei der Annäherung an eine Kurve umgehend das passende Setup zur Verfügung zu stellen.
Ideale Voraussetzungen für die harmonische Balance zwischen Dynamik und Komfort bietet bereits das Konstruktionsprinzip der Doppelquerlenker-Vorderachse und der Fünflenker-Hinterachse. Aufgrund der Trennung von Radführung und Dämpfung bleibt die Lenkung unbeeinflusst von Störkräften durch Fahrbahnunebenheiten. Hohe Kurvengeschwindigkeiten lassen sich ohne Einbußen beim Fahrkomfort erzielen. Eine präzise Radführung und höchste Spurtreue gewährleistet die Hinterachse mit ihrer doppelt-elastischen Lagerung und einer optimierten Elastokinematik. Der Akustikkomfort profitiert von der großen Abstützbasis des Hinterachsträgers, der für eine effektive Entkoppelung zwischen Antrieb und Aufhängung sorgt.
Serienmäßig verfügen alle Modellvarianten der neuen BMW 7er Reihe über ein adaptives Fahrwerk mit elektronisch geregelten Dämpfern und eine Zweiachs-Luftfederung mit automatischer Niveauregulierung. Per Fahrerlebnisschalter können unterschiedliche Dämpferkennfelder für komfortbetontes oder sportliches Fahren aktiviert werden.

Die Luftversorgung der Federung wird radindividuell geregelt und kann dadurch auch eine ungleichmäßige Beladung kompensieren. Die Höhe des Fahrzeugaufbaus lässt sich zudem manuell beeinflussen. So kann der Aufbau beispielsweise auf schlechten Wegstrecken oder Garagenauffahrten mit besonders spitzem Rampenwinkel per Tastendruck um 20 Millimeter angehoben werden.
Eine optimierte Abstimmung des Federungs- und Dämpfungssystems verhilft dem neuen BMW 7er zu besonders dynamischen Handlingeigenschaften bei gleichzeitig hohem Fahrkomfort. Ein verstärkter Ausgleich von Seitenneigungskräften bei dynamischer Kurvenfahrt fördert den sportlichen Charakter der Luxuslimousinen. Auch die Abstimmung der elektromechanischen Servolenkung wurde weiterentwickelt, um Agilität und Präzision im Fahrverhalten weiter zu steigern. Die Optimierung des Wank- und Eigenlenkverhaltens sowie der Lastwechselreaktionen ermöglicht es, den neuen BMW 7er noch zielgenauer und agiler zu bewegen.
Integral-Aktivlenkung steigert Komfort, Agilität und Souveränität.
Die optional erhältliche Integral-Aktivlenkung spielt ihre Stärken ebenfalls in einer Vielzahl von unterschiedlichen Fahrsituationen aus. Das System kombiniert die elektromechanische Vorderrad-Lenkung einschließlich der geschwindigkeitsabhängigen Lenkkraftunterstützung Servotronic und der variablen Lenkübersetzung mit einer lenkbaren Hinterachse. Die variable Lenkübersetzung ermöglicht es dem Fahrer des BMW 7er, bei niedrigen Geschwindigkeiten mit geringen Lenkradbewegungen und ohne Umgreifen zu rangieren. Bei höherem Tempo fallen die Reaktionen auf die Lenkradbewegungen dagegen geringer aus, sodass die Spurtreue bei Geradeausfahrt ebenso gesteigert wird wie die Präzision beim Ansteuern von Kurven.
Durch ein je nach Fahrgeschwindigkeit entweder gleich- oder gegensinniges Mitlenken der Hinterräder wird ein zusätzlicher Beitrag zur Wendigkeit im Stadtverkehr sowie zur Agilität und Fahrstabilität in Kurven geleistet. Dabei werden die Hinterräder bei niedrigen Geschwindigkeiten entgegen dem Lenkwinkel der Vorderräder eingeschlagen. Dies führt zu spürbar mehr Handlichkeit und einem deutlich verringerten Wendekreis. Bei höherem Tempo erfolgt der Lenkeinschlag der Hinterräder gleichsinnig zu den Bewegungen der Vorderräder. Dadurch folgt das Fahrzeug noch spontaner und präziser dem vom Fahrer vorgegebenen Kurs. Sowohl in Kurven als auch bei Überholmanövern und Spurwechseln verhilft die Integral-Aktivlenkung den Luxuslimousinen der BMW 7er Reihe zu beeindruckend souveränen und komfortablen Reaktionen.

Executive Drive Pro einschließlich aktiver Wankstabilisierung.
Ein zusätzliches Plus an Fahrkomfort und Dynamik erzeugt das ebenfalls optional verfügbare Fahrwerkssystem Executive Drive Pro. Die für alle Modellvarianten mit Ausnahme des BMW 745e, des BMW 745Le und des BMW 745Le xDrive angebotene aktive Fahrwerksregelung reduziert die Wankbewegungen an der Vorder- und Hinterachse. Im Zusammenwirken mit der Zweiachs Luftfederung und den elektronisch geregelten Dämpfern sorgt das System Executive Drive Pro für außergewöhnlichen Federungs-, Dämpfungs- und Schwingungskomfort. Die aktive Wankstabilisierung ermöglicht mit ihren elektrischen Schwenkmotoren einen schnellen und präzisen Ausgleich von Seitenneigungskräften, die bei dynamischer Kurvenfahrt auftreten. Dadurch werden sowohl beim Einlenken als auch am Kurvenausgang die Agilität und die Fahrstabilität des Fahrzeugs gefördert. Auch der Komfort bei Geradeausfahrt wird mithilfe der radselektiven Stabilisierung spürbar erhöht. Das System kann Störkräfte, die von einseitigen Fahrbahnunebenheiten ausgelöst werden, besonders gezielt ausgleichen.
Darüber hinaus beinhaltet Executive Drive Pro eine vorausschauende Fahrwerksregelung. Die Vorausschauinformationen für die Regelung der kombinierten Fahrwerkssysteme werden aus Daten der Fahrstilanalyse, den Informationen des Navigationssystems und einer Stereokamera ermittelt und verbessern Fahrkomfort und Fahrsicherheit deutlich.
BMW M760Li xDrive und Plug-in-Hybrid-Modelle mit spezifischer Fahrwerkstechnik.
Das System Executive Drive Pro sowie die Integral-Aktivlenkung gehören beim neuen BMW M760Li xDrive zur Serienausstattung. Darüber hinaus ist das Zwölfzylinder-Modell serienmäßig mit 20 Zoll großen M Leichtmetallrädern im Doppelspeichen-Design ausgestattet. Sie werden mit einer Mischbereifung im Format 245/40 R20 an den Vorder- und 275/35 R20 an den Hinterrädern kombiniert. Die spezifische Performance-Bereifung fördert das sportliche Handling durch eine besonders wirksame Übertragung von Seitenführungskräften bei dynamischer Kurvenfahrt. Optional werden für den neuen BMW M760Li xDrive auch Reifen mit Notlaufeigenschaften sowie weitere 20 Zoll große Leichtmetallräder aus dem Programm der Sonderausstattungen für die BMW 7er Reihe angeboten.
Die nochmals intensiver auf dynamische Handlingeigenschaften ausgerichtete Fahrwerksabstimmung der neuen BMW 7er Reihe berücksichtigt auch die im Vergleich zu den Vorgängermodellen deutlich erhöhte Antriebsleistung der Plug-in-Hybrid-Modelle. Auf diese Weise werden Agilität, Präzision und Fahrstabilität des neuen BMW 745e, des neuen BMW 745Le und des neuen BMW 745Le xDrive spürbar optimiert.

Mit einer umfassenden Auswahl an serienmäßigen und optionalen Fahrerassistenzsystemen unterstreicht der neue BMW 7er seinen Status als besonders innovatives und progressives Fahrzeug im Luxussegment. Die jetzt um zahlreiche zusätzliche Funktionen erweiterten Systeme unterstützen den Fahrer in einer Vielzahl von Situationen und sorgen dabei für eine gezielte Steigerung des Komforts und der Sicherheit. Sie entlasten den Fahrer in monotonen Fahrsituationen wie etwa im Stau oder bei zäh fließendem Verkehr und optimieren die Souveränität bei unübersichtlicher Verkehrslage. Für die Überwachung des Fahrzeugumfelds werden Kamerabilder sowie die von Radar- und Ultraschallsensoren gesammelten Daten genutzt, um den Fahrer vor Gefahren zu warnen beziehungsweise mit gezielten Brems- oder Lenkeingriffen das Unfallrisiko zu minimieren. Mit ihren vielfältigen Funktionsumfängen markieren die in der neuen BMW 7er Reihe eingesetzten Assistenzsysteme den aktuellen Fortschritt auf dem Weg zum automatisierten Fahren.
Der neue BMW 7er verfügt serienmäßig über eine Geschwindigkeitsregelung mit Bremsfunktion. Optional ist die Aktive Geschwindigkeitsregelung mit Stop & Go-Funktion erhältlich. Sie sorgt bei Geschwindigkeiten von bis zu 210 km/h für die konstante Einhaltung des Wunschtempos unter Berücksichtigung der Verkehrslage und des vom Fahrer ausgewählten Abstands zu einem vorausfahrenden Fahrzeug. Bei Bedarf wird das Fahrzeug bis zum Stillstand abgebremst. Auch das Wiederanfahren kann vollautomatisch erfolgen, sobald die Verkehrslage dies zulässt. Dies führt vor allem bei stockendem Verkehr auf Autobahnen oder autobahnähnlichen Straßen zu einer deutlichen Entlastung des Fahrers. Per Tastendruck kann der Fahrer außerdem die vom System Speed Limit Info erkannten Tempolimits wahlweise exakt oder mit einer Abweichung um bis zu 15 km/h als Wunschgeschwindigkeit übernehmen.
Zum Funktionsumfang der Aktiven Geschwindigkeitsregelung mit Stop & Go-Funktion gehört auch eine Abstandsinformation, die im optionalen Head-Up Display angezeigt wird. Diese Funktion unterstützt den Fahrer bei nicht aktivierter Geschwindigkeits- und Abstandsregelung bei der Einhaltung einer festgelegten Distanz zum vorausfahrenden Fahrzeug.

Ein weiterer Bestandteil der Serienausstattung der neuen BMW 7er Reihe ist der Driving Assistant. Das kamera- und radarbasierte System umfasst die Auffahr- und Personenwarnung mit City-Bremsfunktion, deren jüngste Ausführung auch auf erkannte Radfahrer hinweist. Der Driving Assistant beinhaltet außerdem die Spurverlassenswarnung und die Spurwechselwarnung, die den Fahrer bei Geschwindigkeiten zwischen 70 und 210 km/h beziehungsweise zwischen 20 km/h und der Höchstgeschwindigkeit jeweils mit einem aktiven Lenkimpuls bei der Rückführung des Fahrzeugs auf die korrekte Spur unterstützen. Darüber hinaus gehören die Speed Limit Info, die Heckkollisionswarnung und die Querverkehrswarnung, mit der die Kollisionsgefahr beim Rückwärtsrangieren in Richtung auf schwer einsehbare Fahrbahnen reduziert wird, zum Funktionsumfang des serienmäßigen Driving Assistant.
Driving Assistant Professional: Umfassende Unterstützung beim komfortablen und sicheren Fahren.
Eine besonders umfassende Unterstützung für komfortables und sicheres Fahren bietet der optionale Driving Assistant Professional. Das Komplettpaket beinhaltet den Lenk- und Spurführungsassistenten einschließlich Stauassistent sowie den Spurhalteassistenten mit aktivem Seitenkollisionsschutz. Er orientiert sich an Fahrbahnmarkierungen und an vorausfahrenden Fahrzeugen und unterstützt den Fahrer kooperativ bei der Spurführung in der erkannten Fahrspur. Die Erkennung, ob der Fahrer das Lenkrad mit seinen Händen hält, funktioniert sehr sensibel und reagiert bereits auf kurze Berührungen weniger Finger. Zur komfortablen Bedienung der Systeme steht eine gesonderte Taste auf der linken Lenkradspeiche zur Verfügung. Mit ihr lassen sich die Aktive Geschwindigkeitsregelung sowie zusätzlich der Lenk- und Spurführungsassistent mit jeweils einem Knopfdruck aktivieren.
Die im Driving Assistant Professional enthaltene Aktive Geschwindigkeitsregelung umfasst eine navigationsdatengestützte Anpassung des Fahrtempos an die Streckenführung. Dadurch wird das Fahrzeug bei der Annäherung an Kurven, Kreuzungen oder Kreisverkehre automatisch auf die jeweils passende Geschwindigkeit verzögert. Die Verkehrszeichenerkennung kündigt zudem auf Basis der Navigationsdaten Tempobegrenzungen im weiteren Verlauf der Strecke an, sodass diese frühzeitig berücksichtigt werden können.

Darüber hinaus umfasst der Driving Assistant Professional eine auch beim Vorwärtsrangieren hilfreiche Querverkehrswarnung sowie die Vorfahrts- und die Falschfahrwarnung. Ein weiterer Bestandteil des Systems ist die Ausweichhilfe. Sie trägt dazu bei, Kollisionen mit plötzlich auftauchenden Fahrzeugen oder auch Fußgängern zu vermeiden. Sobald ein entsprechendes Ausweichmanöver erkannt wird, unterstützt das System den Fahrer mit einem Lenkeingriff dabei, eine freie Nebenspur anzusteuern.
Für konzentriertes Fahren und bessere Sicht bei Dunkelheit: BMW Head-Up Display und BMW Night Vision.
Durch die Projektion von grafisch aufbereiteten Informationen auf die Windschutzscheibe trägt das optionale BMW Head-Up Display besonders wirksam zum konzentrierten Fahren bei. Das System spiegelt Angaben über die Fahrgeschwindigkeit, Tempolimits und Überholverbote, Check-Control-Meldungen, Statusanzeigen und Warnhinweise weiterer Assistenzsysteme, detaillierte Abbiegehinweise sowie Telefon- und Entertainmentlisten direkt ins Sichtfeld des Fahrers, wo dieser sie erfassen kann, ohne den Blick von der Fahrbahn abwenden zu müssen.
Als weitere Sonderausstattung wird das System BMW Night Vision angeboten. Das Nachtsichtsystem umfasst eine Personen- und Tiererkennung sowie ein Markierungslicht. Es liefert ein Echtzeit-Videobild, das Menschen, größere Tiere und andere Wärme abstrahlende Objekte im Control Display darstellt. Zusätzlich werden die registrierten Objekte mit dem Scheinwerfer angeleuchtet.
Unterstützung beim Parken und Rangieren: Parkassistent und Rückfahrkamera serienmäßig, Parkassistent Plus als Option.
Auch beim Parken und Rangieren erhält der Fahrer des neuen BMW 7er wirksame Unterstützung. Zum Funktionsumfang der serienmäßigen Active Park Distance Control (PDC) mit Sensoren an Front und Heck gehören optische und akustische Hinweise sowie ein automatischer Bremseingriff zur Vermeidung von Kollisionen mit Hindernissen im Umfeld des Fahrzeugs.
Die Serienausstattung umfasst außerdem eine Rückfahrkamera und den Parkassistenten zum automatischen Auswählen und Nutzen von Stellflächen, die nun wahlweise parallel oder quer zur Fahrbahn angeordnet sein können. Die geeigneten Lücken werden mit Hilfe von Ultraschallsensoren während der Vorbeifahrt erkannt. Beim Einparken übernimmt das System sowohl die Beschleunigungs-, Brems- und Lenk- als auch die Schaltmanöver. Zusätzlich kann das System auch für automatisiertes Ausparken aus Längsparklücken genutzt werden.

Einzigartig im Segment: Rückfahrassistent rangiert automatisch.
Zum Funktionsumfang des Parkassistenten gehört auch der innovative Rückfahrassistent, der den Fahrer beim Ausparken und Rangieren auf engem Raum unterstützt. Das im Wettbewerbsumfeld des neuen BMW 7er einzigartige System ermöglicht ein automatisiertes und damit besonders komfortables Zurücksetzen in engen und unübersichtlichen Umgebungen wie Parkhäusern, Hofeinfahrten oder Passstraßen. Dazu werden die Lenkbewegungen auf der zuletzt vorwärts und mit einer Geschwindigkeit von maximal 36 km/h gefahrenen Strecke gespeichert. Anschließend kann das System das Fahrzeug im Rückwärtsgang auf einer Strecke von bis zu 50 Metern exakt auf der zuvor vorwärts absolvierten Linie halten. Der Fahrer muss sich dabei lediglich auf das Betätigen des Fahr- und des Bremspedals sowie auf die Überwachung des Umfelds konzentrieren.
Ebenso wie der Rückfahrassistent repräsentiert auch die Option Ferngesteuertes Parken die im neuen BMW 7er erlebbaren Fortschritte auf dem Weg zum automatisierten Fahren. Das voraussichtlich ab Juli 2019 per Remote Software Upgrade aktivierbare Ferngesteuerte Parken ermöglicht es dem Fahrer, Ein- und Ausparkvorgänge außerhalb des Fahrzeugs mit dem BMW Display Schlüssel zu aktivieren. Auf diese Weise lässt sich der BMW 7er auf besonders komfortable Weise vorwärts in schmale Kopfparklücken oder Garagen hinein- und rückwärts wieder aus ihnen herausmanövrieren. Während des Ein- und Ausparkens werden alle Beschleunigungs- und Bremsmanöver von den Sensoren der Fahrerassistenzsysteme überwacht und vom Fahrer kontrolliert.
Für einen perfekten Überblick bei allen vom Fahrersitz aus absolvierten Park- und Rangiermanövern sorgen neben der serienmäßigen Rückfahrkamera die zahlreichen in der Sonderausstattung Parkassistent Plus enthaltenen Funktionen. Mithilfe von Park View, Panorama View und 3D Top View wird ein 360-Grad-Bild des Fahrzeugs und seines Umfelds aus verschiedenen Perspektiven auf dem Control Display dargestellt. Zusätzlich kann sich der Fahrer mit der Funktion Remote 3D View ein dreidimensionales Live-Bild seines Fahrzeugs und dessen Umgebung auf sein Smartphone übertragen lassen.

Zur Serienausstattung der neuen BMW 7er Reihe gehört der BMW Intelligent Personal Assistant, ein intelligenter, digitaler Charakter, der mit „Hey BMW“ angesprochen werden kann und fester Bestandteil des Bediensystems ist. Mit dem BMW Intelligent Personal Assistant revolutioniert die BMW Group die Freude am Fahren und startet damit in eine neue Ära, bei der zukünftig mehr und mehr die Bedienung des Fahrzeugs, der Zugriff auf Funktionen und Informationen einfach per Sprache erledigt werden kann. Über Updates, die nahtlos über Remote Software Upgrade auf dem Smartphone und im Fahrzeug durchgeführt werden können, kommen immer neue Funktionen und Fähigkeiten hinzu.
BMW bekommt einen digitalen Charakter.
Der BMW Intelligent Personal Assistant lernt Abläufe und Gewohnheiten und kann diese zukünftig in den relevanten Kontext setzen. Er unterstützt den Fahrer, lernt dessen Vorlieben und weiß um bevorzugte Einstellungen wie zum Beispiel die der Sitzheizung oder häufig angefahrene Navigationsziele („Bring mich nach Hause“). Einzigartig im Vergleich zu anderen digitalen Assistenten ist die Möglichkeit, ihm einen individuell ausgewählten Namen zu geben (etwa „Charly“ oder „Joy“). Damit gewinnt er noch mehr Individualität und Persönlichkeit. Er hört nicht nur aufs Wort, sondern steht dem Fahrer immer zur Seite, auch als lockerer Gesprächspartner. Er kennt die Fahrzeugfunktionen und kann diese gezielt bedienen. Auf „Hey BMW, mir ist kalt“ wird der Intelligent Personal Assistant von BMW die Temperatur im Fahrzeug anpassen. Er wird technisch ständig weiterentwickelt und wird zukünftig mehr und mehr Vorlieben und bevorzugte Einstellungen lernen. Mit jedem Sprachbefehl, jeder Frage und jeder Einstellung verbessert er sich.
Immer an Bord: Der digitale BMW Experte.
Mit dem BMW Intelligent Personal Assistant ist immer ein echter BMW Profi mit an Bord. Er kann viele Funktionen erklären („Wie funktioniert der Fernlichtassistent?“), informiert über den aktuellen Status („Ist der Ölstand in Ordnung?“) und hilft bei Fragen weiter („Welche Warnhinweise habe ich?“). Er kennt die beliebtesten Einstellungen und kann diese zum Wohlbefinden des Fahrers kombinieren und starten. Bei „Hey BMW, ich bin müde“ startet zum Beispiel ein Vitalisierungsprogramm, das unter anderem Lichtstimmung, Musik und Temperatur anpasst, damit sich der Fahrer besser fühlt.

Der perfekte Beifahrer.
Der BMW Intelligent Personal Assistant ist der perfekte Beifahrer und unterstützt den Fahrer vor allem im Alltag („Hey BMW, wie weit kann ich noch fahren“). Die Zielführung kann ab sofort ganz leicht sein: Er findet Parkplätze am Zielort, informiert über Staus entlang der Route und sucht nach Cafés in der Nähe. Häufig angefahrene Ziele lernt er mit. Er verwandelt den BMW 7er dank der Anbindung an Microsoft Office 365 und Skype for Business in ein mobiles Büro und kann sich auf Nachfrage in Telefonkonferenzen einwählen. Der BMW Intelligent Personal Assistant ist darüber hinaus ein Entertainment-Profi. So kann er für gewünschte Musik ganz schnell passende Radio-Sender heraussuchen („Bitte spiele klassische Musik“).
In-Car-Experiences: Wohlbefinden für unterwegs.
Auch um das Wohlbefinden des Fahrers kümmert sich der intelligente persönliche Assistent mit seiner Caring Car-Funktion. Dazu gehören das Vitalize- sowie das Relax-Programm, die durch ein orchestriertes Zusammenspiel verschiedener Funktionen wie beispielsweise Klimaanlage, Sitzmassage, Duft oder Musik den Fahrer unterwegs erfrischen oder entspannen können. Das aktivierte Programm wird für die Dauer von jeweils drei Minuten ausgeführt. Darüber hinaus stehen im neuen BMW 7er die Experience Modes zur Auswahl. Dabei handelt es sich um drei dauerhaft dargebotene Innenraumerlebnisse, die ganz auf die individuelle Verfassung des Fahrers eingehen: Executive, Expressive, und Wellbeing. Je nachdem, welcher Modus ausgewählt wurde und welche Ausstattungen im Fahrzeug vorhanden sind, stellen sich Licht, Klimaanlage, Duft, Sitzmassage, Abschattung, Sitzheizung oder Sitzbelüftung auf den Fahrer ein. Durch diese aktive positive Beeinflussung werden nicht nur Müdigkeit und Stress reduziert, sondern auch die Fahrsicherheit gesteigert. Das jeweilige Programm lässt sich mit dem persönlichen Assistenten mit „Hey BMW, ich bin müde“ oder „Hey BMW, aktiviere den Executive Mode“, starten.
Im neuen BMW 7er gehört der BMW Intelligent Personal Assistant mit dem Live Cockpit Professional und dem neuen BMW Operating System 7.0 zur Serienausstattung und ist für drei Jahre enthalten. Weitere Funktionen ergänzt das Connected Package Professional.
Vernetzte Navigation mit neuen digitalen Services.
Mit den digitalen Diensten, die in „Connected Navigation“ zusammengefasst werden, wird das Erlebnis einer nahtlosen und kontextbasierten Routenplanung innerhalb- und auch außerhalb des BMW weiterentwickelt. Fahrer des neuen BMW 7er können zukünftig aus verschiedenen Apps Ziele direkt an das Navigationssystem ihres Fahrzeugs schicken. Die wichtigsten Ziele werden in BMW Connected gespeichert und mit dem Fahrzeug

synchronisiert. So sind besonders relevante Adressen stets auf jedem Gerät verfügbar. Besondere Bedeutung hat der neue Parkplatzassistent, der dem Fahrer rechtzeitig vor dem Erreichen des Zieles verschiedene Optionen bei der Parkplatzsuche anbietet. Der Service umfasst Informationen über das nächstgelegene Parkhaus ebenso wie Vorschläge für eine Route, auf der die Wahrscheinlichkeit, einen Parkplatz in der Nähe des Ziels zu finden, besonders hoch ist. Dabei werden die bestehenden Dienste On-Street Parking Information und ParkNow intelligent in den Funktionsumfang des neuen Parkplatzassistenten integriert.
Die passenden Informationen zur richtigen Zeit: Anzeigen und Bedienung mit BMW Operating System 7.0.
Mit einer neuen Gestaltung für den Anzeigenverbund zwischen Instrumentenkombi und Control Display sowie mit erweiterten Funktionen wird im neuen BMW 7er die intuitive Bedienung weiter optimiert und die Konzentration auf das Fahrgeschehen zusätzlich gefördert. Das serienmäßige BMW Live Cockpit Professional umfasst ein vollständig digitales, hochauflösendes Instrumentenkombi mit einer Bildschirmdiagonale von 12,3 Zoll hinter dem Lenkrad sowie ein 10,25 Zoll großes Control Display. Außerdem beinhaltet das Ausstattungspaket ein lernendes Navigationssystem und ein festplattengestütztes Multimediasystem mit einer Speicherkapazität von 20 GB.
Mit dem BMW Live Cockpit Professional hält das BMW Operating System 7.0 Einzug in den neuen BMW 7er. Die jüngste Generation des Bediensystems bietet vollständig digitale Anzeigen und orientiert sich noch stärker an den persönlichen Bedürfnissen des Fahrers mit dem Ziel der optimalen Aufmerksamkeitssteuerung. Die klare Darstellung und Strukturierung sowie die individualisierbaren und personalisierten Inhalte sind darauf ausgerichtet, dem Fahrer immer die passenden Informationen zur richtigen Zeit zu liefern. So bietet das neugestaltete Info Display im Zentrum des Instrumentenkombis Platz für einen Navigationskartenausschnitt. Auf dem Control Display kann der Fahrer im Hauptmenü bis zu zehn Seiten mit jeweils zwei bis vier Pads (Kacheln) mit Live-Inhalten anlegen und selbst konfigurieren. Die Inhalte und Anzeigen sind noch stärker personalisiert, zum Beispiel entsprechen Fahrzeugdarstellungen im System dem jeweiligen Modell in der entsprechenden Karosseriefarbe. Die intuitive multimodale Interaktion zwischen Fahrer und Fahrzeug wurde weiter optimiert. Die Anzeigen im Control Display passen sich der Art der Bedienung an, die Sprachsteuerung mittels Natural Language Understanding wurde weiter verbessert. Je nach Situation wählt der Fahrer zwischen dem bewährten iDrive Controller, Bedienelementen am Lenkrad, Touchbedienung, Sprach- und Gestensteuerung.

Das Anzeige- und Bediensystem BMW Operating System 7.0 ist die Voraussetzung für die flexible Buchung von digitalen Diensten. Neue oder bereits vorhandene Dienste können jederzeit hinzugebucht werden. BMW Kunden können künftig digitale Dienste im ConnectedDrive Store nachbuchen und im Fahrzeug installieren. So können Dienste zum Beispiel für drei Monate beziehungsweise für ein oder für drei Jahre gebucht werden.
Immer auf dem aktuellen Stand: Remote Software Upgrade.
Mit dem Remote Software Upgrade ist und bleibt der neue BMW 7er immer auf dem neuesten Software-Stand. Alle Aktualisierungen können „over the air“ geladen werden, entweder über BMW Connected auf das Smartphone oder direkt ins Fahrzeug über die dort verbaute SIM-Karte. Der Installationsvorgang ist so einfach, wie es bei Smartphones üblich ist. Die Upgrades können unterschiedliche Inhalte umfassen: von neuen Softwarediensten bis hin zu verbesserten Fahrzeugfunktionen.

Quelle: BMWgroup

2019-01-29T20:33:39+00:00

About the Author:

Geboren mit einem Matchbox-Auto in den Händen, faszinierte Jakob seit jeher alles was einen Verbrennungsmotor, vier Räder oder einen Propeller hat. Er konnte noch nicht einmal laufen, da saß er schon auf dem Schoß seines Großvaters und kurvte in einem Mercedes Benz W123 durch die Gegend. Schon bevor er einen Führerschein hatte, versuchte er eigene Fahrzeuge zu bauen. Als waschechter Petrolhead studierte er Fahrzeugbau, liebt herumschrauben und polieren fast schon ein bisschen mehr als zu fahren. Lieblingsautoära: 60er-70er Jahre.